Editorial Ausgabe 2020-13

Publiziert Ausgabe 2020-13

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
langsam, sehr langsam, darf man hoffen, dass es wieder aufwärts geht. Die Einschränkungen werden immer weniger, Veranstaltungen können wieder mit Publikum abgehalten werden – siehe unseren Titelbericht „musicatheatercabaretLkwKallmünz“. Das ist eine schöne Sache. Um den Künstlern und den Kulturschaffenden eine kleine Gelegenheit zu Arbeiten zu bieten, hat der Kunstverein Kallmünz diese Reihe ins Leben gerufen. Den ganzen Juli und August treten Künstler auf dem Gelände des ehemaligen Parkplatzes Kallmünz auf und können da vor Publikum spielen. Die Zuschauer melden sich zu ihrer Wunschveranstaltung an und zahlen dann einen freiwilligen Beitrag als Unterstützung für die Kulturschaffenden.
Wenn dann noch alle die neue Immuni-App installieren würden, wäre das eine gute Gelegenheit, die Gefahr der Corona-Krise ein klein wenig zu mindern. Sicher, die App ist kein Allheilmittel und es wird auch niemanden versprochen, dass er mit der App gegen Corona immun wäre. Nein, der einzige Sinn besteht darin, frühzeitig zu erfahren, ob man irgendwann in den letzten Tagen jemand begegnet ist, der infiziert war. Je früher man das erfährt, desto besser sind die Chancen, schnell zu reagieren und die Krankheit glimpflich zu überstehen.
Ich persönlich habe die App installiert und bin davon überzeugt, dass sie mir unter Umständen das Leben retten kann. Je mehr Menschen die App verwenden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit dafür.
Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit.
Ernst Müller

Kleinanzeiger eingeben

Über dieses Formular können Sie eine kostenlose, private Kleinanzeige aufgeben, die nach Prüfung durch die Redaktion in der nächsten Ausgabe des Maiser Wochenblattes und des Psairer Heftls erscheint. Gewerbsmäßige Anzeigen und Immobilienverkäufe (auch für Private) sind kostenpflichtig. Dafür wenden Sie sich bitte an redaktion@wochenblatt.it