Editorial Ausgabe 2020-12

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
was hat die Wiener Staatsoper mit dem Meraner Hotel Therme gemein?
Beide haben Bienenstöcke auf dem Dach und produzieren ihren eigenen Honig.
Tatsache ist, dass es viel mehr solcher Projekte bräuchte, denn wie wichtig die Biene gerade bei uns ist, das können sich die Wenigsten vorstellen. Die Natur hat die Biene zu einem unverzichtbaren Bindeglied zwischen Blüte und Frucht gemacht. Gäbe es keine Biene, würde die Ernte im Herbst bei den Obstbauern sehr dürftig ausfallen. Eigentlich ist es verwunderlich, dass Schädlinge für den Obstbau (gerade erst in den Medien gewesen) so viel Aufmerksamkeit erregen und die ebenso gefährlichen Schädlinge für die Bienen medial fast untergehen.
Gerade da liegt es an uns allen, den Südtiroler Imkerbund und die vielen, fleißigen lokalen Imker zu unterstützen. Wie viele Firmen haben ein Flachdach und könnten da Bienenvölker ansiedeln. Der Nutzen ist vielfach: Die Honigausbeute kommt den Firmen als ein originelles und gesundes Geschenk für Kunden und Angestellte zugute. Gleichzeitig wird auf eine wirklich nachhaltige Art und Weise die Natur unterstützt, im Kampf gegen das Aussterben bessere Chancen zu haben. Auf den Seiten vier und fünf stellen wir Ihnen, stellvertretend für alle Imker, den Meraner Michael Hafner vor, für den seine Bienen sein Ein und Alles sind und der Ihnen sehr gerne beratend und unterstützend zur Seite steht, wenn es um Honigbienen geht.
Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit.
Ernst Müller

Kleinanzeiger eingeben

Über dieses Formular können Sie eine kostenlose, private Kleinanzeige aufgeben, die nach Prüfung durch die Redaktion in der nächsten Ausgabe des Maiser Wochenblattes und des Psairer Heftls erscheint. Gewerbsmäßige Anzeigen und Immobilienverkäufe (auch für Private) sind kostenpflichtig. Dafür wenden Sie sich bitte an redaktion@wochenblatt.it