Editorial Ausgabe 2020-11

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
#wirtauschnpotschngegenbergschuach
Man muss modern sein und mit der Zeit gehen. Das Hashtag ist heute überall verbreitet und so überschreiben wir unseren Titel in dieser Ausgabe auch mal mit einem Hashtag.
In zwei Wochen, am 17. Juni, beginnen die Ferien und in den Jahren vor der Krise – Sie wissen, was gemeint ist, auch wenn ich das „schlimme“ Wort nicht verwende – begann zu dieser Zeit immer die Völkerwanderung an das Meer. Auch wenn es in 14 Tagen vom Gesetz her wieder möglich ist, fragt man sich doch, ob der Meerurlaub eine gute Idee ist. Die Angst vor einer möglichen Ansteckung steckt vielen noch in den Knochen. Warum tauschen wir nicht die Potschn gegen Bergschuach, bleiben im Land und verbringen in unserer schönen Heimat, in der, beiläufig gesagt, auch der Hotelservice einer der besten der Welt ist, unseren Urlaub?
Nicht nur, dass wir so unsere Ferien in schönster Umgebung verbringen, von ­professioneller Gastronomie verwöhnt werden, wäre das auch ein dringend benötigter Beitrag, um hier in Südtirol über die wirtschaftlich schwere Zeit hinwegzuhelfen.
Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit und bleiben Sie gesund!
Ernst Müller

Kleinanzeiger eingeben

Über dieses Formular können Sie eine kostenlose, private Kleinanzeige aufgeben, die nach Prüfung durch die Redaktion in der nächsten Ausgabe des Maiser Wochenblattes und des Psairer Heftls erscheint. Gewerbsmäßige Anzeigen und Immobilienverkäufe (auch für Private) sind kostenpflichtig. Dafür wenden Sie sich bitte an redaktion@wochenblatt.it